Steuernews

21.12.2017
Gewinne aus dem Verkauf von Immobilien des Privatvermögens müssen als Einkünfte aus privaten Veräußerungsgeschäften versteuert werden, wenn zwischen Kauf und Verkauf nicht mehr als zehn Jahre liegen. Wer den Steuerzugriff vermeiden will, muss...weiter
14.11.2009
Kapitalanleger veräußerten im Januar 2000 erworbene Wertpapiere im Dezember 2000 mit Verlust. Am Veräußerungstag kauften sie Papiere in gleicher Art und Anzahl zu einem höheren Kurs wieder. Das Finanzamt erkannte die Verluste aus dem Verkauf...weiter
14.11.2009
Der Verkauf von Eintrittskarten für Veranstaltungen im eigenen Namen und für eigene Rechnung ist umsatzsteuerlich eine sonstige Leistung, keine Lieferung. Dies entschied der Bundesfinanzhof. Für die Bestimmung des Leistungsorts greift keine der...weiter
15.10.2009
Verkauft eine GmbH eigene Anteile an einen Gesellschafter zu einem zu niedrigen Preis, liegt darin eine verdeckte Gewinnausschüttung. Die GmbH kann sich nicht darauf berufen, im Interesse der Altgesellschafter sei es besser gewesen, ihnen die...weiter
20.08.2010
Vor Verkündung des "Steuerentlastungsgesetzes 1999/2000/2002" war der Gewinn aus Verkauf einer Beteiligung an einer GmbH oder AG im Privatvermögen nur dann steuerpflichtig, wenn der Verkäufer innerhalb der letzten 5 Jahre vor Verkauf zu mehr als...weiter
03.04.2013
Das BMF hat auf ein Urteil des BFH reagiert, welches bei einem verlustbringenden Verkauf eines mit Kreditfinanzierung gekauften Miethauses innerhalb der Spekulationsfrist den Steuerpflichtigen ermöglicht hatte, dass die nach dem Verkauf noch zu...weiter
01.02.2013
Der Verkauf des Anteils an einer Erbschaft ist grunderwerbsteuerpflichtig, wenn zum Nachlass ein Grundstück gehört. Wird ein Kaufvertrag über ein Grundstück aufgehoben oder rückgängig gemacht, kann die Festsetzung der Grunderwerbsteuer jedoch...weiter
15.01.2010
Ein leitender Angestellter kaufte Anteile am Unternehmen seines Arbeitgebers. Nach den Bestimmungen in dem Beteiligungsvertrag mussten die Anteile nach Beendigung des Arbeitsverhältnisses zurückverkauft werden. Nach sieben Jahren schied er aus dem...weiter
15.02.2008
Die Geschäftsveräußerung ist bei der Umsatzsteuer nicht steuerbar, es fällt also keine Umsatzsteuer an. Der Übernehmer des Geschäfts tritt umsatzsteuerlich in die Rechtsstellung des Veräußerers ein. So hat der Erwerber z.B. vom Veräußerer...weiter
29.08.2013
Für den Verkauf eines Pferdes galt bis zum 30.Juni 2012 nicht der Regel-Umsatzsteuersatz, sondern ein ermäßigter Umsatzsteuersatz von 7 %.Ein Großhändler für lebende Pferde kaufte und verkaufte u.a. auch hälftige Miteigentumsanteile an...weiter